Ergebnisse der Forschungsgruppe am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)

Frühjahr 2021: Seit Sommer 2018 haben wir nicht mehr aktualisiert, welche Forschungsergebnisse die große Befragung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) zu Ritueller Gewalt veröffentlicht hat. Deshalb hier eine aktualisierte Zusammenfassung.

Leider gibt es keinen wirklich kompletten Überblick über die Veröffentlichung von Ergebnissen, deshalb müssen Sie sich durch mehrere Seiten klicken. 2017 hatte das Team am UKE professionelle Begleitpersonen und Betroffene Ritueller Gewalt nach ihren Erfahrungen, speziell auch zur psychosozialen Versorgung befragt. (Forschungsaufruf 2017 hier)

Erste Ergebnisse gab es im Juli 2018, Artikel hier.

Die Forschung geschieht mit finanzieller Förderung der Aufarbeitungskommission und in Kooperation mit ihr. Deren Überblick über die Veröffentlichungen des UKE-Teams unter Leitung von Prof. Dr. Peer Briken finden Sie hier.

Weitere Artikel finden Sie auf der Veröffentlichungsseite von Susanne Nick, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im UKE-Team und Psychologin der Spezialambulanz für Traumafolgestörungen.