Abschlussbericht der Enquete-Kommission 1998: Rituelle Gewalt braucht mehr Beachtung

Die Enquete-Kommission „Sogenannte Sekten und Psychogruppen“ des Deutschen Bundestages spricht in ihrem Abschlussbericht zusammenfassend von einer „gespaltenen Datenlage“:

„Einerseits nahezu drastisch zu nennende Minimalzahlen aufgrund einer nicht flächendeckenden Befragung und andererseits keine Bestätigung der Verdachtsmomente durch die Polizei- und Ermittlungsbehörden. Diese weitgehend widersprüchliche Datenlage – insbesondere das Fehlen entsprechender Tatsachenbestände auf seiten der Ermittlungsbehörden – darf allerdings nicht dazu führen, die vorliegenden journalistischen und therapeutischen Berichte als gegenstandslos zu betrachten. Dies verbietet schon die Härte der beschriebenen Vorfälle.

Aufgrund der Darstellungen zu Dissoziation und multiplen Persönlichkeitsstörungen ist es plausibel, warum sich Ermittlungen hier als besonders schwierig darstellen und es schnell zur Einstellung von Ermittlungen kommen kann. Dies wäre – angesichts der geschilderten Delikte – um so folgenreicher. Gezielte polizeiliche Fortbildungen, Erhöhung der Sensibilität  und Aufmerksamkeit für Phänomene rituellen Mißbrauchs sowie eine stärkere Ermittlungstätigkeit in diesem Bereich, die sich nicht durch auf den ersten Blick „wirre“ und
scheinbar „unglaubwürdige“ Aussagen zur schnellen Niederschlagung der Ermittlungsverfahren verführen läßt, scheinen angebracht.

Andererseits besteht aufgrund der ungesicherten  Datenlage auch kein Grund zur Dramatisierung einer „satanistischen Gefahr“. Es gilt zu betonen, daß es keine gesicherten Ergebnisse darüber gibt, daß es weit verbreitet und vor allem in „satanistischen“ Zusammenhängen zu rituellem Mißbrauch kommt. Das Auftreten derartiger Delikte in diesem Bereich muß zudem deutlich von jugendkulturellen Formen eines stilisierenden Spiels mit okkulten und „satanistischen“ Symboliken unterschieden werden, um Jugendliche nicht einer für sie folgenreichen Stigmatisierung auszusetzen.“

Wie hat die Enquete-Kommission Rituelle Gewalt definiert?

Quelle:
[1] Abschlussbericht der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages „Sogenannte Sekten und Psychogruppen“, Drucksache 13/10950 vom 09.06.1998