„Feiertage“

Da Rituelle Gewalt meist in irgendeinem religiösen oder ideologischen Kontext stattfindet, gibt es häufig auch bestimmte Tage, die in den Schilderungen der Betroffenen immer wieder auftauchen. Dazu gehören z.B. „Halloween“ (30.10.), die „Walpurgisnacht“ (30.4.), Weihnachten (24.12.), die Winter- und Sommersonnenwende (21.6. bzw. 21.12.) oder z.B. die Geburtstage der Betroffenen oder der Täter/innen.

Listen besagter Feiertage und ihrer Bedeutungen finden Sie z.B. im Buch „Satanismus – Faszination des Bösen“ von Ingolf Christiansen (Verlag Quell Impulse, Gütersloh 2000) und an vielen Stellen im Internet.



Informationen zu diesem Thema:

Der Mord von Sondershausen – Sandro Beyer

Im Februar 1994 werden drei Mitglieder der Black Metal Band „Absurd“ (zuvor „Luciferian Pagans“) verurteilt, den Schüler Sandro Beyer getötet zu haben.

30.4.1993 bzw. 93 – Das Datum des Mordes, der 29.4., ist die Nacht vor der so genannten „Walpurgisnacht“ vom 30.4. auf den 1. Mai. [1] Die Zahl 93 taucht übrigens häufiger in satanistischem Zuammenhang auf,

[Mehr Details dazu lesen]
[Alle Informationen zu diesem Fall]