Rückmeldungen

 

Uns haben viele Rückmeldungen und Stellungnahmen zum Infoportal Rituelle Gewalt erreicht. Einige davon möchten wir hier dokumentieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir manche Rückmeldungen anonymisiert haben.

In ausgewählten Fällen werden wir hier auch kurz auf Briefe oder Mails reagieren, die uns anonym erreicht haben, weil wir sonst keine Möglichkeit haben, den Absender/innen zu antworten.

Kritische Anmerkungen listen wir hier nur dann auf, wenn wir die gefundenen Kritikpunkte nicht kurz nach der Zuschrift direkt bearbeiten und abstellen konnten. 🙂

Die Redaktion


Johannes-Wilhelm Rörig, Foto: Christine Fenzl (mit frdl. Genehmigung)

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM), Johannes-Wilhelm Rörig, schickte uns folgendes Statement, das wir hier veröffentlichen dürfen:

„Berichte von Betroffenen, mit welcher systematischen Gewalt organisierte Netzwerke Kinder quälen, manipulieren, kontrollieren und bewusst dissoziative Persönlichkeitsstrukturen herbeiführen, die die Betroffenen unglaubwürdig erscheinen lassen, sind äußerst erschütternd. Obwohl sich die Schilderungen Betroffener ähneln, werden sie oft als „Verschwörungstheorien“ abgetan. Immer wieder heißt es, es fehle an Fakten und Beweisen. Zu grausam sind die Schilderungen, als dass wir glauben wollen, dass dies mitten unter uns stattfindet. Wir wissen nach wie vor viel zu wenig zu ritueller Gewalt und den Folgen für Betroffene. Umso wichtiger ist es, Fakten aufzuzeigen und vorhandenes Wissen weiterzugeben. Das Infoportal rituelle Gewalt leistet jetzt einen wichtigen Beitrag dazu, Informationen zu ritueller Gewalt zu sammeln und öffentlich zur Verfügung zu stellen. Es ist wichtig, dass sich Politik, Justiz und Forschung mit dieser besonders schweren Form der sexuellen Gewalt an Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen. Es besteht ein gewaltiger Forschungsbedarf!“


„Das Infoportal gefällt mir. Es ist sehr übersichtlich aufgebaut und sehr informativ, auch für Menschen, die Thema inhaltlich nicht so nahe sind.“

(Corinna Lenhardt, Amtsleiterin des Amtes für Jugendhilfe und Schule der Stadt Witten)


Aus einem anonymen Brief einer/s Betroffenen:

„Ich habe den Wunsch zu helfen – Ihre Internet-Seite ist ganz toll und wertvoll und es ist dringend an der Zeit, einen Vernetzungsort zu schaffen. Ich würde gerne wissen, ob… [Inhalte gekürzt]. Danke fürs Lesen und Aushalten. A.M.“

Liebe/r A.M., Ihr Brief hat uns erreicht, ist in guten Händen und gut abgesichert. Ihre Informationen waren für uns neu, herzlichen Dank dafür. Unsere Seite ist bei Google auch zu finden, aber noch nicht sehr weit oben (Stand Juli 2017). Das ändert sich aber, sie steigt von Tag zu Tag höher. 🙂 Wir haben Ihren Brief zum Anlass genommen, die Seite „FAQ – Häufig gestellte Fragen“ anzulegen. Herzlichen Dank für Ihre Anregungen und herzliche Grüße, die Redaktion


„Ich freue mich mit allen, die diese Seite nutzen werden und Hilfe finden.“

(Ilse Haase, Weißer Ring, Bielefeld)


„Ich wünsche Ihnen für Ihre wertvolle Arbeit bezüglich RG weiterhin alles Gute und Gottes Segen.“

(Pfarrer Heiner Zumdohme, Kath. Kirchengemeinde St. Viktor, Damme)


„Hallo, wir finden das Portal auch sehr gut! Genau so etwas hat bisher in der Auseinandersetzung mit dieser Thematik gefehlt. […] Vielleicht ändert sich allmählich etwas. Dieses Portal ist ein Schritt in die richtige Richtung. Danke dafür.“

(Anonym)


Aus diversen Zuschriften:

„Klasse, klasse, klasse!“ – „Echt super, herzlichen Glückwunsch!“ – „Dankeschön!“ – „Endlich!“ – „Vielen Dank für die unermüdliche Arbeit.“ – „Wouhhhh.“ – „Das Info-Portal finde ich richtig richtig gut. Sehr übersichtlich und vor allem völlig nüchtern-sachlich und fundiert. Es liest sich auch erst einmal ziemlich umfassend – super. Herzlichen Glückwunsch, es muss irre viel Arbeit gewesen sein!“ – „Wow! Sehr gut strukturiert und sehr übersichtlich. Kein überflüssiger Bilderschnickschnack, nette Piktogramme, schnell und leicht auffindbare Infos… :-)“ – „Ich finde dieses Portal ziemlich genial und hoffe sehr, daß sich bald eine Geldspende für die noch fehlende Fälle-Suchfunktion findet.“ – „Chapeau! Großen Glückwunsch!“ – „Ich bin sehr angetan. Die Seite ist beeindruckend und dürfte für Betroffene und Helfer von großem Wert sein. Ich werde Sie unterstützen.“ – „Vielen Dank für dieses wunderbare Portal!“ – „Ich bedanke mich im Namen meiner Kolleginnen und der Frauen in meiner Beratung, die von ritueller Gewalt betroffen sind/ waren.“ – „Umfangreich, gut strukturiert, so richtig gut zum drin herumblättern.“ – „Einfach super und eine wahnsinnige Unterstützung für die Sache.“